Das Unternehmen, 1899 in Salzburg gegründet, ist seit 1910 in der Sigmund-Haffner-Gasse 16, im Palais Kuenburg (Langenhof) ansässig. Friedrich Maximilian Welz übernahm 1934 das Vergolder- und Rahmengeschäft seines Vaters und erweiterte schrittweise das Ladenlokal um die Galerie und den Kunsthandel. Aus der Tradition der Galerie Welz ergibt sich die Arbeit mit der heute Klassischen Moderne und der österreichischen Zeitgenössischen Kunst. Parallel dazu steht ein dritter zentraler Schwerpunkt, die österreichische Skulptur nach 1945 mit Arbeiten von Fritz Wotruba und Bildhauern der Generationen nach Wotruba. Auf zwei Etagen werden in rund 16 Ausstellungen jährlich Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Skulpturen präsentiert. In der Kunsthandlung wird internationale Druckgrafik, Japanische Farbholzschnitte und preislich günstige Arbeiten, die sich als Einstieg in eine Sammlertätigkeit eignen, angeboten.
In der Rahmenhandlung wird eine fachgerechte Rahmung und Restaurierung von Rahmen und Bildern gewährleistet.
In der Kunstbuchhandlung sind, neben Publikationen des Verlages der Galerie, Neuerscheinungen des Kunstbuchmarktes erhältlich.

Zur Ausstellung:
Meisterbildhauer um Wotruba

Sigmund-Haffner-Gasse 16
5020 Salzburg
Österreich
+43 662-84 17 71-0
office@galerie-welz.at
galerie-welz.at

Öffnungszeiten:
Mo – FR: 10 – 18 Uhr
SA: 10 – 13 Uhr

Festspielzeiten
MO – FR: 10 – 19 Uhr
SA: 10 – 17 Uhr
SO: 10 – 13 Uhr