Foto: Gunda Gruber, KONNEX, 50×70 cm, Pigmentdruck auf Fotopapier, 2021_

Die Ausstellung läuft vom 29. Juli – 30. September 2022 im FÜNFZIGZWANZIG.

Eröffnung: 29. Juli, 17:00 – 22:00 Uhr

Die inzwischen mehrheitlich für anthropogene Zwecke angerichtete Welt erscheint in Gunda Grubers multimedialen Installationen als formalisierte Umgebung, deren verarbeitende Verfahrens- und Verhaltensweisen sie auf spielerische Art dekonstruiert. Rekonfigurierbare Objekte, durch ein Stecksystem zu veränderlichen Hybriden zusammengesetzt, orientieren sich in ihrer Gestaltung an wissenschaftlich aufgezeichneten Naturformen bzw. mathematisch-technischen Konstruktionszeichnungen. Diese Collagen im Raum bringen den menschlichen Körper spürbar in Kontakt mit den Zwängen geometrisch-abstrakter Eingriffe in die Natur, werden zu Erweiterungen und Prothesen und ergeben neue Zusammenhänge.