Hubert Schmalix, Bridge With a Mist, Öl auf Leinwand, 175 x 130 cm, 2021_

Die Ausstellung läuft von 16. Juli – 28. August 2021 in der Galerie Trapp.

Zu Beginn der 1980er Jahre findet Hubert Schmalix als österreichischer Vertreter der ‚Neuen Wilden’ international Anerkennung. In späteren Arbeiten nimmt der Künstler die Farbigkeit zurück. Seine Landschaftsdarstellungen zeichnen sich durch idyllische und menschenleere Orte aus. Monochrome Flächen und breite Konturlinien bestimmen die Werke. In einigen Arbeiten wird die Idylle durch eine unnatürliche Farbpalette aufgebrochen und so Spannung erzeugt. In der Ausstellung werden neben großformatigen Werken auch kleinere Arbeiten in Gouache auf Karton präsentiert.

Hubert Schmalix wurde 1952 in Graz geboren. 1971 bis 1976 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Maximilian Melcher. 1978 erste Ausstellung bei der Galerie Ariadne, Wien. 1993 Teilnahme an der Biennale Venedig und 1997 Ernennung zum Professor an der Akademie der bildenden Künste, Wien.